Genuss des Einfachen

Genuss des Einfachen

Freude am ganzheitlichen Leben!

Aktivferien in der Provence

Ganzheitliche Aktiv-Ferien in der Provence

Motivation - Angebote - Termine - Preise


Motivation

In Stichworten: 4 weitere G’s sollen dem Ganzheitlichen helfen:

Gesundheit, Genuss, Geselligkeit, Gemeinwohl

Wir, Heike und Jürgen, werden versuchen, diese lebensbestimmenden Inhalte liebevoll-hartnäckig und mit der Hilfe unserer BesucherInnen immer vorbehaltloser miteinander zu verbinden.
Das Ganzheitliche hat, so empfinden wir das, nie die „Präzsion“ von Geist & Verstand, denn es wird deutlich dominiert von Seele & Körper. Vom Einfachen, vom Natürlichen, von Dankbarkeit für das Geschenk LEBEN, von der Liebe. Von Glückswachstum statt Wirtschaftswachstum und Machtglobalismus. Diese unterschiedlichen Bestrebungen scheinen unvereinbar zu sein.
Wir möchten Glück und Frieden zu unseren gemeinsamen Lebensmittelpunkten machen. Das lebenslange Verändern von Meinungen & Gewohnheiten könnte so gelingen. Wir lernen viel von unseren BesucherInnen.

Unser Angebot:

  • 4-5 mal bieten wir einwöchige Aktivferien in Minguinelle an
  • Basenfasten, Intervallernährung, Kauenlernen, für die Seele: Ans Lächeln gewöhnen
  • Maximal für 6-8 Personen ( + Kleinkinder bis zu 6 Jahren)
  • Wir haben Zeit für unsere Gäste, nicht 24 Stunden täglich, aber doch erheblich viel.
  • Speisen und Getränken: fair, regional, saisonal, bio
  • Die Ernährung orientiert sich an unserem ganzheitlichen Lebensvorstellungen
  • Gemüse steht - undoktrinär - im Mittelpunkt
  • Viele individuelle Erholplätze; im Schatten, in der Sonne. Nah und fern
  • Anregungen zum Aktivsein: Schwimmbecken, Sauna, Bouleplatz, Wanderwege
  • Sammeln von Heilkräutern
  • Selten Regen ( auch leider ) ! Viel Sonne ! Warme Tage,kühle Nächte

Vielleicht besonders Gewöhnungsbedürtiges:

  • Trockentoilette
  • Duschanlagen im Freien ( Je nach Sonneneinstrahlung: kalt und warm
  • "Normaldusche" & " Normaltoilette" im Haupthaus
  • Keine eigene Küche . Das Zubereiten von Infusionen und Kaffee ist möglich

Vielleicht besonders Reizvolles:

  • Umfangreiche Bibliothek ( Schwerpunkte: Gesundheit, Genuss, Gemeinwohl, Gebrauchsphilosophie, russische Literatur, Kunst )
  • Profesionelles Musikstudio ( 6km entfernt)
  • Cellounterricht plus gemeinsames Musizieren
  • Gespräche mit den GastgeberInnen
  • Korbflechten ( ab 6 Personen )
  • Einführung in die Lavendelvielfalt ( ab 6 Personen)
  • Verführung zur Verbindung von Gesundheit und Genuss
  • Kurs: Permakultur; Kompost ( ab 6 Personen)
  • Gebrauchsphilosophische Gespräche unter dem Feigenbaum ( maximal „3 Stunden“) ?

Ein typischer Aktivferien-Tag in Minguinelle:

Individuelles in den Tag kommen…

Für „FrühaufsteherInnen gibt es um 9 Uhr ( für LangschläferInnen später ) ein Müsli. Individuelle Wünsche werden berücsichtigt. Die „ normalen“ Frühstückskomponenten: Buchweizen, Hirse, Sesam, Kichererbsen, Obst der Saison, vielerlei Nüsse, Trockenfrüchte

Am Vormittag

Freie Zeit für Ausflüge, zum Träumen unter Bäumen oder auch in der Sonne . Zeit für Pool und Hängematte oder auch zum Mitkochen des Mittagessens.

Mittagessen

Im Normalfall ca 4 Stunden nach dem Frühstück. Soviel Zeit sollte der Körper zum Verdauen haben.
Komponenten der Mittagsmenus:
1. Gang : immer ein Salat
2. Gang: Immer Gemüse! Und Kartoffeln oder Reis, oder „Teigwaren“. Selten Lebensmittel tierischen Ursprungs ( Versuch, individuelle Wünsche freudvoll zu berücksichtigen.
3. Gang: Fast ganz nach den Wünschen. Vielleicht auch nicht jeden Tag Aber wenn, immer regionales Obst der Saison. Manchmal auch überraschende Kompositionen. Oft auch Trockenfrüchte und Nüsse.

Am Nachmittag

Jede/ jeder nach Lust & Laune . Zusätzlich möglichst viel Quellwasser trinken

Am Abend

Immer eine Suppe . Holzofenbrot mit vorwiegend veganen „Aufstrichen“. Vielfältigere Getränkepalette. ( Überhaupt zu den Getränken: Infussionen, Kaffee, grüner und schwarzer Tee, Säfte, Quellwasser … sind in unserem Preisen enthalten. )

Zitate

Hier einige Zitate von wichtigen Altvorderen und vom Volk, die helfen könnten:
Mahatma Gandhi: Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
Aus Afrika: Wenn an vielen kleinen Orten viele kleine Menschen viele kleine Dinge tun, wird sich das Angesicht unserer Erde verändern.
Voltaire: Gewohnheit, Sitte und Brauch sind stärker als die Wahrheit.
Johann Wolfgang von Goethe: Wir erschrecken über unsere eigenen Sünden, wenn wir diese an anderen erblicken.
Albert Einstein: Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert.

Wir lieben passende Zitate von unseren berühmten Altvorderen und vom Volksmund. Das wird in vielen Gesprächen hilfreich deutlich.