Genuss des Einfachen

Genuss des Einfachen

Freude am ganzheitlichen Leben!
Home Familie Piquardt Anna's Färberferien La Provence Archiv Kontakt

Der Genuss des Einfachen

Quitten, Pistazien, Wildkräuter

Quitten in Minguinelle

Welche Pflanzen und Bäume in Minquinelle lieben wir, Heike und ich, „vorerst“ wir beiden, im Besonderen?
Und welche können sich in Minguinelle besonders wohlfühlen ?
Spannende Fragen! Spannende Prozesse! Das gemeinsame Entscheiden ist oft nicht ganz einfach.

Zu den Quitten besteht, als „Urgewächs“, eine besondere Zuneigung. Das ist überraschend, weil wir noch gar nicht genau wissen, wie wir die Früchte der neu gepflanzten Büsche, wir mögen die Quitte als Busch deutlich mehr als die Baumversion, vermarkten. Aber da wird uns etwas einfallen, etwas, das die klassische, süße Version hinter sich lassen kann.

Stimmungsvolle Prozesse!

Pistazien in der Provence! Ein genialer, mutiger, gut vertrauter , auch die Nacht zum Tag machender, bäuerlicher Entertainer, Yannik ….. , hat das Experiment: Pistazien in der Provence gestartet.

Und wir haben uns angehängt. Die Hauptgründe:
1 - wir mögen Pistazien.
2 - wir haben bei uns viele wilde Pistazienbüsche.
Sie geben das Signal: „Wir werden uns bei Euch wohlfühlen“. Auch das – ein spannender Prozess. Ohne Frage.

Wildkräuter - Minguinelle ist Thymianland, so wie die Lüneburger Heide Heideland ist.
Allerdings: Der Thymian blüht im Mai, nicht im August. Die Farbenpracht ist ähnlich. Ganz dicht um Minguinelle herum blüht zuvor der Rosmarin, von März bis April.

Die Bienen freut es. Der Rosmarin ist ihre erste Jahresnahrung. Weitere Wildkräuter: Fenchel, Wacholder, Sariette ( Bohnenkraut ), Salbei, Johanniskraut, Minze…

UND! Die ersten Versuche mit Shitake – Pilzen haben wir gemacht. Auch das ist ein spannender Prozess.